Gezeitenwanderung

Startet niemals eine Wattwanderung bei auflaufendem Wasser (Flut). Eine Grundregel die jeder beachten sollte.

Die Gezeiten der Meere, das Vorhandensein von Ebbe und Flut gehören zu den größten Naturwundern der Erde. Sonne und Mond haben auf die Erde eine Anziehungskraft. Das bewegliche Wasser reagiert, indem es zum Flutberg aufließt…….. Fragen, Wie entsteht Ebbe und Flut? Was ist Springtide oder Nipptide? Was ist der Tidenhub? All das wird auf der Wanderung beantwortet. Beeindruckend ist, das auflaufende Wasser zu erleben. Für jeden Teilnehmer eine bleibende Erinnerung.

Bei der Gezeitenwanderung bekommen wir im Sommer auf jeden Fall nasse Füße und manchmal auch ein bisschen mehr. Die Tour beginnt 1,5 Stunden nach Ebbe. Wir laufen bis zum ersten wasserführenden Priel und können dort gut das auflaufende Wasser beobachten und spüren. Langsam schließt uns das Wasser ein, Zeitpunkt den Rückweg anzutreten. Vor dem Ufer queren wir noch eine Senke die schon gute Strömung führt. Die Gruppe wird kleiner gehalten um gut auf jeden Teilnehmer reagieren zu können. Wir empfehlen Wattschuhe oder Beachies. Man kann auch barfuß laufen. Zieht euch bitte der Witterung entsprechend an. Nehmt Handtuch und gegebenenfalls Wechselsachen mit. Im Winter stellen wir die Tour etwas um und laufen trocken in Stiefeln.

Stiefel, Wattsocken, oder Beachies bitte selbst besorgen!!