Wanderung zur Austernbank

Man findet sie überall, geflüchtet aus Muschel-Farmen, besetzt die Pazifische Auster seit rund 30 Jahren das Norddeutsche Wattenmeer. Weiter draussen im Watt überwuchert sie Muschelbänke und macht sie zu Austern-Riffs.

Es hat schon seinen Reiz und auch Schönheit im Sonnenlicht das Wasser filtern der Austern zu beobachten.

Crassostrea gigas – so der wissenschaftliche Name der Muschel – kommt ursprünglich aus dem Nordpazifik. Sie ist mit einer Schalenlänge von bis zu 30 Zentimetern relativ groß. Auf den ersten Blick sieht sie nicht besonders schön aus. Viele leere Austernschalen liegen weit verstreut auf dem Wattboden. Wer ein wenig kreativ ist, erkennt in so mancher Austernschale einen schönen Verwendungszweck.

Lasst euch ein auf eine kleine Besonderheit im Wattenmeer.

Für diese Wanderung ist Fußbekleidung Pflicht um Schnittverletzungen zu vermeiden. Nehmt euch etwas zu trinken mit und kleidet euch der Witterung entsprechend. Sonnenschutz nicht vergessen.

An der Tour können Kinder ab 8 Jahre teilnehmen. Kinder bis 14 Jahre nur in Begleitung eines volljährigen Aufsichtsberechtigten.